Gams verpasst den Sieg

Obwohl sich der FC Gams ein Chancenplus herausspielte und drei Tore erzielte, genügte seine Offensivkraft nicht, um aus Montlingen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Trainer Memo Eriten wusste nach der Partie nicht so recht, ob er sich nun über den gewonnenen Punkt freuen oder über den verpassten Sieg ärgern sollte. Sein Team startete gut und kam zu vielen Chancen, trotzdem lagen die Gamser nach den ersten 45 Minuten mit 1:2 hinten. Die Montlinger waren bis zu diesem Zeitpunkt effizienter und konnten ihre Führung mittels Penalty gar noch ausbauen. Dann rissen die Gamser das Spieldiktat an sich und waren ab der 60. Minute das klar bessere Team.
Montlingen beschränkte sich auf das Verteidigen und wusste sich oft nur mit Befreiungsschlägen zu helfen. Trotzdem gelang es ihm nicht, den Sieg über die Zeit zu retten. Mit Toren in der 62. und 80. Minute glichen die Gamser aus und drängten auch in den letzten zehn Minuten auf das Montlinger Tor, vermochten jedoch nicht mehr zu korrigieren, was sie in der ersten Stunde verpasst hatten.

Quelle Werdenberger und Obertoggenburger, (ib)

Kommentare sind geschlossen.