Chance auf Aufstieg nicht genutzt

Im Heimspiel gegen den FC Montlingen II ging der FC Gams früh in Führung, war spielbestimmend und die bessere Mannschaft. Zum Sieg und damit zum möglichen Aufstieg in die 3. Liga reichte dies aber nicht.

Der FC Gams startete überraschend gut ins Spiel, bereits nach drei Minuten durften sie ihren ersten Torerfolg bejubeln. Nachdem ein Gamser Stürmer mit einem guten Pass in die Tiefe geschickt worden war, konnte dieser nur noch mit einem Foul im Strafraum aufgehalten werden. Der Pfiff den Unparteiischen und die erforderliche gelbe Karte blieben nicht aus und so durfte Thomas Dürr den Ball mittels Foulpenalty in dieMaschen befördern. «Als ich das Tor erzielt habe, dachte ich, jetzt geht’s los», meint der niedergeschlagene Stürmer nach dem Spiel.

Verhängnisvolle 55. Minute
Auch in der Folge blieb das Heimteam die spielbestimmende Mannschaft und kam zu vielen Topchancen, hinten jedoch konnten die Verteidiger, besonders der junge quirlige David Suhner, ihre Gegner oft schon früh stören und vomeigenen Tor fernhalten. «Das Problem war nicht, dass wir zu schlecht gewesen wären. Wir waren ganz einfach zu dumm», hörtman aus dem Lager der Gamser. Auch Torschütze Dürr bestätigte: «Wir hatten kaum ein Spiel mit so vielen Chancen, wir müssten hier einfach gewinnen.» Die Überlegenheit aus der ersten Hälfte war nach der Pause verschwunden, nun war das Spiel um einiges ausgeglichener, wobei Torchancen zu einer Seltenheit wurden. Dann in der 55. Minute machte sich auf dem Rasen das Gerücht breit, dass Trübbach mit 3:1 Toren hinten lag, die Gamser also zurzeit Aufsteiger, sollte sich nichts mehr ändern… Der Trainer reagierte kurz darauf mit einem Wechsel in der Defensive. Doch gleich nach dem Wechsel hiess es Einwurf für die Gäste, und die Gamser verschliefen dies komplett. So kam es dann eben, wie es noch kommen musste, die Gäste konnten durch ein dummes Tor gleichziehen.

Schuss um Schuss
Mit diesem Tor war auch gleich der Schlusssprint in die Wege geleitet worden. Nun setzte der FC Gams alles daran, sein Führungstor, welches auch verdient gewesen wäre, wieder erzielen zu können. Es folgte Schuss umSchuss, doch der starke Gäste-Schlussmann liess sich nicht noch einmal bezwingen. Einmal wäre er zwar geschlagen gewesen, doch seine Verteidiger retteten in höchster Not und konnten das Unentschiedenüber die Zeit bringen. «Es war eine gute Saison, jetzt ist es halt so. Schade, zumal wir wirklich besser waren. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als die Spitze in der kommenden Saison erneut anzugreifen», schliesst Dürr.

Gams − Montlingen II 1:1 (1:0)
Tore: 3. Thomas Dürr 1:0 (Penalty). 55: 1:1.
FC Gams: Gassner; Suhner, Eggenberger,
Mohammed, Hasri, Christian Näf, Fäh,
Michele, Thomas Dürr, Hardegger, Philip
Näf.
FC Montlingen II: Dietsche; Bologna, Mario
Baumgartner, Stieger, Kehl, Adrian
Baumgartner, Räss, Dominik Baumgartner,
Lüchinger, Maik Baumgartner, Marcel
Baumgartner.
Bemerkungen: Verwarnungen: 2. Bologna
(Foul), 43. Mohammed (Foul), 67. Dominik
Baumgartner (Foul), 92. Beti (Foul).

Quelle, Werdenberger und Obertoggenburger (Michael Vetsch)

Kommentare sind geschlossen.