«Grosses Kino» des FC Gams

An Samstag erwartete den FC Gams mit dem FC Buchs ein defensiv bisher solid spielendes Team. Umso wichtiger war es für das Heimteam gut ins Spiel zu starten und schnell Akzente zu setzen. «Wir wollten den Gegner früh unter Druck setzen und von Anfang an den Tarif durchgeben», so Gams-Coach Memo Eriten. Seine Jungs setzen diesen Auftrag konsequent um und konnten bereits in der 9. Minute mit 1:0 durch Suhner in Führung gehen. Wenig später erhöhte Beti auf 2:0 (20.). Auch in der Folge war es das Heimteam, welches die Oberhand behielt. Bis zur Pause fielen zwei weitere Tore.
Ein Penalty durch Giger in der 36. und ein Buchser Eigentor in der 44. Minute zum 4:0-Pausenstand. «Das war die wahrscheinlich beste Halbzeit, die ich in den vergangenen Jahren gesehen habe», schwärmt Eriten. Auch Durchgang zwei wollte den Buchsern nicht besser gelingen, Gams erzielte durch Giger, Hardegger und Almeida drei weitere Tore. Am Ende siegte Gams hoch mit 7:1.

Quelle: Werdenberger & Obertoggenburger (mv)

Kommentare sind geschlossen.