Gams verliert trotz vier Toren

Am Samstag erzielte der FC Gams in Eschen-Mauren zwar vier Treffer, verlor aber dennoch mit 4:6. Schon zwei Minuten nach Anpfiff schoss Eschen-Mauren das erste Goal. Nach zehn Minuten hiess es bereits 2:0 für die Liechtensteiner. Das liess die Gamser noch recht unbeeindruckt. Nach einem Freistosstreffer durch Michele Beti hiess es nur noch 1:2. Die Gamser verstärkten nun ihre Offensive, bis Nicolas Fäh (39.) den Ausgleich bewerkstelligte. Doch Eschen-Mauren legte noch vor der Pause mit zwei Treffern zum 4:2 wieder vor. Bereit für die zweite Halbzeit kamen die Gamser aus der Pause. Aber es war Eschen-Mauren, das gleich mit zwei weiteren Treffern nachlegte. Der Gamser Trainer Memo Eriten stellte nach dem Spiel denn auch fest: «Die Gegner haben jede Torchance genutzt und getroffen.» Bei der eigenen Mannschaftmachte er auch individuelle Fehler aus, die vermeidbar wären. So hätte auch der eine oder andereTreffer von Eschen-Mauren verhindert werden können. So war nach 58 Minuten der Spielstand aus Gamser Sicht mit 2:6 verheerend. Gams war nun spielerisch besser und wurde dafür mit zwei Toren(65.,75.) von Gary Hoppeler durch Penalty und Michele Beti belohnt. Zu mehr reichte es aber nicht.

Quelle Werdenberger und Obertoggenburger, (um)

Kommentare sind geschlossen.