Gams siegt zu Hause mit 4:1

Im Derby zwischen Gams und Trübbach markiert die Heimmannschaft Präsenz. Ein kampfbetontes Spiel endet mit einem verdienten 4:1-Sieg für den FC Gams, der nach 35 Minuten bereits mit 3:0 führte.

Ein zeitweise aggressives Derby spielte sich am Samstag auf dem Gamser Rasen ab. Den zahlreichen Zuschauern wurde es nicht langweilig: Fouls und Fairplay wechselten sich ab, ein gehaltener Penalty und vier Tore für die Heimmannschaft, das letzte gar in der 90. Spielminute.

Auffälligste Figur auf dem Platz war eindeutig die heimische Nummer 7, aufgewachsen direkt neben dem Fussballplatz: Thomas Dürr flankte in der 13. Spielminute zur Mitte, wo Raphael Weiss zum 1:0 verwertete. Bereits eine Viertelstunde später fand sich Dürr alleine vor der Trübbacher Nummer 1 wieder. Auch in diesem Fall nutzte er die Situation gekonnt zu seinen Gunsten und erzielte das 2:0. Laufstark und intelligent die Löcher in der gegnerischen Aufstellung ausnutzend, war er eine gute Anspielstation für seine Teammitglieder. «Ich kann zufrieden sein mit meiner Leistung», so der rechte Aussenflügel, «aber heute ist keiner im Schatten gestanden, es war eine Teamleistung.» Der Trainer hätte ihnen eingeschärft: «Einer für alle, alle für einen». Die eindrückliche Umsetzung dieser Devise ist nicht selbstverständlich: Vor wenigen Wochen bestanden Konflikte im Team, die zum Teamausschluss zweier Spieler sowie zu einem freiwilligen Abgang aus der Mannschaft geführt hatten. Trainer Zoran Zdravkovski attestiert seiner Mannschaft nun die gewünschte Kehrtwende im Verhalten: Mit Ruhe, Disziplin und Arbeit seien sie nach dieser Intervention in den letzten beiden Spielen mit sechs Punkten belohnt worden und wieder auf Aufstiegskurs.

Der gegnerische Trainer Blerim Murtezi spricht von einer verdienten Niederlage nach einr schwachen ersten Halbzeitseiner Mannschaft. Die Reaktionauf den 0:3-Rückstand in der Pause sei seinem Team zwar mit einem Treffer kurz nach der Pause gelungen, der daraufhin zugesprochene Penalty wurde aber gehalten und führte somit nicht zur erhofften Kehrtwende.

 

Gams − Trübbach 4:1 (3:0)

Sportanlage Pilgerbrunnen − 200 Zuschauer.
− Sr. Özgen.
Tore: 13. Weiss 1:0. 28. Thomas Dürr 2:0.
35. Thomas Dürr 3:0. 53. Gabriel Dinner
3:1. 90. Philip Näf 4:1.
FC Gams: Adrian Dürr; Damian Dürr,
Wyss, Eggenberger, Christian Näf; Beti,
Thomas Dürr, Rüdisühli, Weiss; Philip Näf,
Scherrer. – weitere eingesetzte Spieler:
Raphael Dürr, Pahud, Suhner.

FC Trübbach: Müller; Nicolas Dinner,
Georgis, Franco Viecelli, Stankovic; Mergim
Murtezi, Sandro Viecelli, Graber, Gabriel
Dinner; Balmer, Bertsch. – weitere
eingesetzte Spieler: Zimmermann, Linvers,
Blerim Murtezi, Pavicic, Eugster, Aziri.

Bemerkungen: Verwarnungen: 41. Stankovic
(Foul), 50. Eugster (Foul), 62. Adrian
Dürr (Foul), 81. Mergim Murtezi (Reklamieren).
– 62. Adrian Dürr hält Foulpenalty.

Quelle Werdenberger und Obertoggenburger, MICHELLE STÄHELI

Kommentare sind geschlossen.