Buchs stiehlt Heimteams die Show

Noch am ersten Turnierwochenende des Raiffeisen-Junioren-Hallenturniers in Gams waren es zwei Heimteams, die für die Werdenberger Turniersiege besorgt waren. Am zweiten Wochenende vermochten nur die E-Junioren des FC Buchs zu reüssieren.

Im Spitzenkampf bei den E-Junioren 2. Stärkeklasse trafen der FC Thusis-Cazis und der FC Buchs aufeinander. Im Kampf um den Turniersieg schenkte man sich nichts, am Ende resultierte ein 3:3. Aufgrund des besseren Torverhältnisses aus allen Partien durften am Ende die Werdenberger jubeln. Nur Zweite wurde das D-Junioren-Team des FC Gams. Allerdings bekamen es die Gastgeber mit einem übermächtigen Gegner zu tun. Turniersieger FC Thusis-Cazis gewann sechs von sechs Partien mit einem Torverhältnis von 25:0! Knapp wurde es dagegen in der 1. Stärkeklasseder F-Junioren. Drei Teams lagen am Ende punktgleich an der  Ranglistenspitze. Doch der FC Gams wies das schlechteste Torverhältnis des Trios auf und wurde Dritter.

Derbysieg für Grabs-Gams
AmSonntag spielten die ältesten Turnierteilnehmer. Bei den C-Junioren 2. Stärkeklasse machten die auswärtigen Teams des FC Mels und des FC Vaduz den Tagessieg unter sich aus. Keine der anderen Junioren- Equipen vermochte dem etwas entgegenzusetzen. Einzig Grabs-Gams durfte vereinzelt Erfolge feiern. Im Schlussspiel zwischen den Nachbarn FC Buchs und FC Grabs-Gams zeigten die zweitgenannten den Buchsern den Meister und setzten sich mit einem 2:1 knapp durch, nachdem es lange Zeit nach einem Remis ausgesehen hat.
Nichts zu holen gab es für den FC Haag im Abschlussturnier der C-Junioren 1. Stärkeklasse. Nach einem ansehnlichen Startsieg von 3:1 über den FC Rebstein kassierte das Team eine herbe 1:4-Niederlage gegen den späteren Turniersieger FC Landquart- Herrschaft a. Auch in den weiteren Spielen meinte es der Fussballgott nicht besser mit ihnen. Zu viele kleine Fehler bremsten das Haager Spiel und liessen die einzige lokaleC-Junioren-Mannschaft der Kategorie nie richtig in Fahrt kommen.

Zufriedene Stimmen aus Gams
Das bereits zum 32. Mal stattfindende Hallenturnier in Gams war aus Sicht des Organisators erneut ein voller Erfolg. «Es hat alles perfekt geklappt, auf ein neues Mal», freut sich der neue OK-Präsident, Damian Dürr. «Die Vorbereitung beginnt für uns jeweils bereits im Herbst. Gleich nach der Online-Schaltung der Anmeldemöglichkeiten regnet es bei uns Mail um Mail rein», fügt Dürr hinzu. Das Interesse am Turnier ist also ganz klar vorhanden. Dies kann man sich auch von den teilweise vollen Zuschauerplätzen bestätigen lassen. «Man kommt als Team in eine grosse helle Halle, spielt fünf Mal und bereits nach drei Stunden ist der ganze Spuk auch schon wieder vorbei», so Dürr.

Quelle Werdenberger und Obertoggenburger, Michael Vetsch/Robert Kucera

Kommentare sind geschlossen.