Klarer und verdienter Gamser Derbysieg

Mit 5:2 hat sich Gams im Derby gegen Haag durchgesetzt. Das Heimteam liess sich durch ein frühes Gegentor nicht beirren und führte seine Strategie zum Sieg.
Nach dem Derby waren sich Gams-Doppeltorschütze Nicolas Fäh und Haags Spielertrainer Raphael Weiss einig: Der 5:2-Sieg des FC Gams ist verdient. «Gams war zweikampfstärker und bissiger als wir. Und wie so oft in der Hinrunde standen wird ein, zwei Schritte zu weit weg vom Gegner », sagt Weiss. «Der Platz liess es nicht zu, schönen Fussball zu spielen», so Fäh. «Mit langen Bällen und Kampf haben wir die bessere Strategie gehabt. Es war kein schöner, dafür effektiver Fussball.» Das Resultat ist ein Spiegelbild der aktuellen Lage dieser zwei Teams: Der FC Gams ist in der Verfolgergruppe des souveränen Leaders FC Triesenberg, der FC Haag führt die untere Tabellenhälfte an, deren Vertreter sich schon jetzt im Strichkampf befinden. Haags  Torhüter Kevin Eggenberger sowie nachlassende Konsequenz der Gamser Angreifer verhinderten in der zweiten Halbzeit eine Haager Kanterniederlage.

Das Siegen fiel leichter als in den Jahren zuvor
Nach 33 Sekunden deutete aber noch nichts darauf hin. Spielertrainer Raphael Weiss schloss den ersten Haager Angriff mit dem 0:1 ab. «Der Start wäre eigentlich gut gewesen, wir haben in der Anfangsphase besser gespielt. Doch dann haben wir den Faden komplett verloren», bedauert Weiss. «Wenn man gegen Haag in Rückstand gerät,wird es normalerweise sehr schwierig, da die Haager eine kampfstarke Mannschaft sind», ist sich Fäh bewusst, dass der rasche Ausgleich eine entscheidende Rolle spielte. Die Gamser haben sich rasch vom frühen Gegentreffer erholt und nutzten Haags Mängel in der Rückwärtsbewegung und dem Überangebot an Platz in der gegnerischen Hälfte gnadenlos aus. «Das Siegen ist uns leichter gefallen als in den Jahren zuvor», bestätigt Fäh den Eindruck, dass die Haager den Gastgebern das Toreschiessen zu einfach machten. Seiner Freude über zwei Treffer tat dies keinen Abbruch: «Jedes Tor ist schön. Aber jene gegen Haag sind doppelt schön.»

Gams – Haag 5:2 (3:1)
Madrusen. – 100 Zuschauer. – Sr Ullmann
Tore: 1. Weiss 0:1. 6. Fluri 1:1. 17. Fäh 2:1.
22. Beti 3:1. 52. Fäh 4:1. 62. Eigentor Patrick
Müller 5:1. 68. Gabathuler 5:2.
FC Gams: Näf; Suhner, Näf, Wyss, Damian Dürr;
Pahud, Hoppeler, Hardegger, Beti; Fäh, Fluri. –
weitere eingesetzte Spieler: Frei, Thomas Dürr,
Eriten.
FC Haag: Eggenberger; Aebi, Patrick Müller, Dominic
Müller, Andrade; Gabathuler; Roos, Hanselmann;
Hardegger, Lampert, Weiss. – weitere
eingesetzte Spieler: Vögele, Marquart, Heeb.
Bemerkungen: Verwarnungen: 30. Dominic
Müller (Foul).–30. Eggenberger hält Foulpenalty
von Hardegger.

Quelle Werdenberger und Obertoggenburger, Robert Kucera

Kommentare sind geschlossen.