Jahresbericht 2014

Pionierangebot der Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbände im Jahre 2014


«Mein Verein ist ausgezeichnet!»

Dieser neue Slogan für die Träger des IG-Qualitätslabels «Sport-verein-t» trifft in doppeltem Sinne zu. Der von der IG St.Galler Sportverbände ausgezeichnete Verein darf sich über zeitgemässe Strukturen, ein angenehmes Klima, verantwortungsbewusstes Handeln und über eine hohe Akzeptanz freuen. Also handelt es sich tatsächlich um eine ausgezeichnete Organisation.

Weitere Sportarten in der „Familie der Label-Träger“

«Sport-verein-t» erfreute sich auch im vergangenen Jahr einer sehr hohen Akzeptanz. Weitere acht Vereine durften neu im Kreise der Label-Träger begrüsst werden und 28 Label-Träger bewarben sich erfolgreich um eine Ausdehnung der Label-Geltungsdauer. Insgesamt wurde das IG-Gütesiegel bis Ende 2014 an 134 Sportvereinigungen in allen Regionen des Kantons St.Gallen zugesprochen. 98 Sportorganisationen erlangten eine Verlängerung der Label-Geltungsdauer; 43 von ihnen schon zum wiederholten Mal. Mit Clubs aus dem Fechtsport und der Leichtathletik durften zwei neue Sportarten im Kreis der Label-Träger begrüsst werden. Somit dürfen sich insgesamt Vertreter aus 28 verschiedenen Sportarten mit dem Gütesiegel «Sport-verein-t» schmücken. Eindrücklich vermag dies auch die Vielseitigkeit des Angebotes zu unterstreichen.

«Sport-verein-t» wirkt gewinnbringend

Mit «Sport-verein-t» werden Sportvereinigungen, welche einen Ehrenkodex mit Zielsetzungen zu den fünf Kernthemen «Organisation, Ehrenamt, Integration, Gewalt-/Suchtprävention sowie Solidarität» anerkennen und konkrete Massnahmen zu dessen Umsetzung ergreifen, mit einem Qualitätslabel ausgezeichnet. Erfahrungsgemäss profitieren sie im Alltag stark aus ihrer mit Empfehlungen der IG St.Galler Sportverbände betriebenen, vereins- und ortsspezifischen Projektarbeit. Parallel dazu zieht die Gesellschaft ihrerseits einen hohen Nutzen durch derart verantwortungsvoll handelnde und sich stärkende Vereine. Zahlreiche st.gallische Stadt- und Gemeindebehörden haben diese klassische «Win-Win»-Situation erkannt und unterstützen Träger des Gütesiegel «Sport-verein-t» besonders.

Neue Sportorganisationen auf der goldenen Liste der «Sport-verein-t»-Labelträger

Folgenden acht Sportclubs durfte das Gütesiegel «Sport-verein-t» im Jahre 2014 aufgrund ihrer überzeugenden Bewerbung erstmals zugesprochen werden:

–   Tennisclub Rorschach (Regionalverband Ostschweiz Tennis)
–   St.Galler Badminton Bären (Ostschweizer Badminton Verband)
–   Schützengesellschaft Bütschwil (St.Gallischer Kantonalschützenverband)
–   Leichtathletik Gossau (Sport Union Ostschweiz)
–   Fussballclub Steinach (St.Galler Kantonal-Fussballverband)
–   Handballclub Goldach-Rorschach (Handball Regionalverband OST)
–   Fechtclub St.Gallen (Schweizerischer Fechtverband)
–   Fussballclub Rorschacherberg (St.Galler Kantonal-Fussballverband)

Ungebrochenes Engagement

Entscheidend für einen nachhaltigen Nutzen ist, dass die in der Bewerbung um die «Sport-verein-t»-Auszeichnung aufgezeigten Massnahmen im Vereinsalltag tatsächlich umgesetzt werden. Um dies sicherzustellen, ist die Label-Geltungsdauer  in einer ersten Phase auf zwei Jahre befristet. Folgende Vereinigungen vermochten aufzuzeigen, dass den Zielsetzungen von «Sport-verein-t» gefolgt wird und der Wille besteht, diese Denkweise auch in Zukunft (allenfalls noch verstärkt) umzusetzen:


–   Curling-Club Uzwil
(St.Galler Kantonal-Curling-Verband
–   Skiclub Ulisbach, Wattwil  (Ostschweizer Skiverband
–   St.Galler Turnverban
–   Tennisclub St.Otmar St.Gallen (Regionalverband Ostschweiz Tennis
–   TSV St.Otmar Basket (Nord-Ostschweizer Basketballverband
–   Fussballclub Gams (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   Tennisclub Wil (Regionalverband Ostschweiz Tennis
–   Fussballclub Rebstein (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   Skiclub Vermol, Mels (Skiverband Sarganserland-Walensee
–   Fussballclub Buchs (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   Fussballclub Trübbach (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   Turnverein Rebstein (St.Galler Turnverband
–   TSV Jona Volleyball (Swiss Volley – GSGL
–   Fussballclub Flums (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   Skiclub Sächsmoor, Quarten (Skiverband Sarganserland-Walensee
–   Sportschützen Gossau (St.Gallischer Kantonalschützenverband
–   STV Brunnadern (St.Galler Turnverband
–   Gymnastik Vilters (St.Galler Turnverband
–   UHC Jona-Uznach Flames (Unihockey-Verband St.Gallen/Appenzell
–   RMV Mosnang (Swiss Cycling Kantonalverband St.Gallen
–   KSG Oberthurgau (Judoverband SG-TG-AR
–   Skiclub Gossau (Ostschweizer Skiverban
–   Fussballclub Grabs (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   TSV Fortitudo Gossau Unihockey (Sport Union Ostschweiz
–   Turnverein St.Peterzell (St.Galler Turnverband
–   Tennisclub Degenau, Jonschwil-Schwarzenbach (Regionalverband Ostschweiz Tennis
–   Fussballclub Bazenheid (St.Galler Kantonal-Fussballverband
–   TZ Fürstenland-Turner (St.Galler Turnverband)

Unterstützung und Wertschätzung dank «Sport-verein-t»

Sportverbände und Sportvereine, welche von enormen ehrenamtlichen Leistungen getragen werden, spielen im gesellschaftlichen Leben eine zentrale Rolle. Nebst unverzichtbaren Beiträgen an die Gesundheitsvorsorge leisten sie auch in Bezug auf eine entgegenkommende Integration sowie bezüglich einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Grosses. Sie tragen reichlich zu einem einvernehmlichen Zusammenleben bei und übernehmen auch unter dem Titel «Solidarität» konkrete Verantwortung. In einer Zeit zunehmender Individualisierung und Segmentierung sehen sich die Verantwortlichen jedoch auch ständig mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Mitgliederschwund, Finanzknappheit, sinkende gesellschaftliche Akzeptanz und steigende Mitgliederansprüche gehen einher mit der schwindenden Bereitschaft der Bevölkerung, in einem Verein Verantwortung zu übernehmen. Die IG St.Galler Sportverbände ist bereit, die sehr wertvolle Funktion der Sportorganisationen wirkungsvoll zu stützen und gleichzeitig eine Brückenfunktion zwischen Sport und Gesellschaft zu übernehmen. Deshalb hat sie «Sport-verein-t» entwickelt.

Auch unser Verein ist ausgezeichnet!

Wir bekennen uns nach wie vor zum entsprechenden Ehrenkodex und wir wollen diesem mit konkreten

Massnahmen und entsprechendem Verhalten nachleben:

  • Wir integrieren und akzeptieren Menschen unterschiedlicher Herkunft und Menschen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
  • Wir behandeln alle Mitglieder gleichwertig und fördern den gegenseitigen Respekt und die gegenseitige Anerkennung. Ihre Familien werden aktiv ins Vereinsleben mit einbezogen.
  • Wir setzen uns für die Gewalt- und Suchtprävention ein und bemühen uns bei Konflikten um eine respektvolle Austragung und gerechte Lösungen.
  • Wir unterstützen die Freiwilligenarbeit aktiv und stärken das Ehrenamt.
  • Wir verhalten uns solidarisch gegenüber der Gesellschaft, indem wir gemeinschaftlich wirken, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen und so unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Weitere Auskünfte über «Sport-verein-t» in unserer Organisation erhalten Sie von:

Bettina Reichmuth (sportvereint@fcgams.ch)

 

 

Comments are closed